Home
Nach oben

Wir sind nach
EQ kompakt Phase 3
zertifiziert

Training Mantrailing

13.03.2010: Bijata im Trailtraining. Traillänge: 1500m.

 

27. Dezember 2008: Trainingstrail durch Altenheim, Alter: 18h, TA: -6°C

 

Trainingstrail, 07. Juni 2007: Irmgard  und Bijata suchen eine vermisste Frau mit ihren Kindern
Ort: Döttingen
Vermisste: Junge Frau 
Vermisst seit 18 Stunden.
Temperatur: +26°C.  Wind: 15km/h SW.
Geruchsartikel: Oberkleid
 

Die Vermisste wurde vor 18h gesehen, wie sie ein Fotofachhandelgeschäft verlassen hat. Bijata kann die vermisste Frau auf einer Sitzbank, innerhalb eines Bahnhofs finden. Die Traillänge betrug 1.8km.

 

Trainingstrail, 17. Dezember  2005.
Vermisster Mann, 75 Jahre. 
Vermisst seit 10 Stunden.
Temperatur: -2.5°C. Wind: 54km/h SW.
Geruchsgegenstand: Brille.
 

Trail führt über eine Distanz von 3.2km durch kleinstädtische Umgebung zu einem zu einem Einfamilienhaus, in dem die vermisste Person gefunden wird.

 

Trainingstrail, Ehrendingen 01. Mai 2005
Anlage:
Hotelgast, weiblich, ca. 50 Jahre alt wird seit 24 Stunden vermisst. Sie hat das Hotel am 30.04.05, ca. 07:00 verlassen und wurde seither nicht mehr gesehen. Ihr Auto steht auf dem Hotelparkplatz. Sie verfügt nicht über ein Mobiltelefon.
Am 01.05.2005, 09:45, wird der Mantrailer Bijata angesetzt. Als Geruchsgegenstand steht ein Oberkleid zur Verfügung. Die Temperatur TA beträgt 28°C. Da das Hotel nur über einen Eingang verfügt, kann dort angesetzt werden.
Der Trail führt durch das Gewerbegebiet, an der Kirche vorbei in Richtung Gipsmühle. Nach ca. 4km, findet der Mantrailer die vermisste Person im Hause ihrer Schwägerin.

 

Einfacher Trainingstrail, Januar  2005.
Vermisstes 9-jähriges Mädchen. 
Vermisst seit lediglich 20 Minuten.
Temperatur: +2°C. Wind: 10km/h SSW.
Geruchsgegenstand: Halstuch.
 
           Foto: Barbara Wickli
Foto: Barbara Wickli Foto: Barbara Wickli

Trail führt über 1.2km in eine Asphaltfabrik zum vermissten Mädchen. Zeitaufwand: 15 Minuten.
Anzeige konnte leider nicht festgehalten werden, da die Fotografin den Anschluss verpasst hat.

 

Übung Negativanzeige in Lenzkirch, Dezember 2003.
Eine vermisste Frau, mittleren Alters ist angeblich vor 2 Tagen auf einem Parkplatz in Lenzkirch gesehen worden. Angehörige der vermissten Frau stellen deren Brille als Geruchsgegenstand zur Verfügung. 
 
Hundeführerin Irmgard Peruzzi erhält den Auftrag, zu prüfen, ob sich die vermisste Frau an dieser Stelle aufgehalten haben könnte.
Ich bereite mich auf die Arbeit vor.   Gleich kriege ich die Geruchsreferenz und dann geht's los....
Verflixt; ich habe den ganzen Parkplatz abgesucht,  aber hier ist wirklich nichts!!!
Schade..., das war nun wirklich keine echte Arbeit. Aber die Hundeführerin ist trotzdem sehr zufrieden und belohnt mich. Hm, sie meint es wäre wirklich wichtig zu wissen, dass hier nichts sei. So Aufgrund meiner Erfahrung, nehme ich an, dass es gleich mit dem Auto weitergeht und wir bestimmt woanders nochmals suchen.
Ein Busfahrer glaubt sich zu erinnern, die vermisste Person vor 3 Tagen, an einer Haltestelle aussteigen  gesehen zu haben.
An dieser Bushaltestelle werde ich neu angesetzt. Hier hat es was. Ah, da ist sie ja, gleich kriege ich eine Riesenwurst.