Home
Nach oben

Wir sind nach
EQ kompakt Phase 3
zertifiziert

Trümmersuche

Trümmer- oder Katastophenhunde kommen zum Einsatz nach Erdbeben, Gasexplosionen, Gebäudeeinstürzen oder anderen Grossunfällen, bei den Menschen verschüttet werden oder die Schadensstellen nur schwer zugänglich sind.

Die DRK RHS Säckingen verfügt über 6 geprüfte Rettungshundeteams Trümmer.

Die Arbeit als Trümmersuchhund zählt zu den schwierigsten Formen der Rettungshundearbeit. Der Katastrophen- oder Trümmerhund muss den Geruch lebender Menschen aus einer Vielzahl unterschiedlichster anderer Gerüche herausfiltern, wobei die zu suchenden Menschen unter meterdicken Trümmerschichten verschüttet sein können. Der Trümmerhund zeigt seinen Fund durch bellen und scharren an. Diese Anzeige lebender Menschen muss ein höchstes Mass an Zuverlässigkeit aufweisen, da die anschliessenden Rettungsarbeiten äusserst aufwändig und zeitraubend sein können. Da in solchen Schadensstellen komplex zu beurteilende Wind- und Thermikverhältnisse die Anzeige des Trümmerhundes entscheidend beeinflussen können, muss das Trümmerteam intensiv vorbereitet werden.

Die Trümmerteams sind darauf bedacht, jede sich bietende Trainingsmöglichkeit wahrzunehmen. Trümmerdeponien, labile Anhäufung von Trümmerstücken mit vorstehenden Armierungseisen, Staub und festhaftendem Schmutz.  Abbruchobjekte, mit Glasscherben, Lebensmittelresten usw. Eine weitere Möglichkeit sind Übungsdörfer und Trümmerpisten der Zivilschutz- und Ausbildungszentren.