Home
Nach oben

Wir sind nach
EQ kompakt Phase 3
zertifiziert

Eine mögliche Variante des Anzeigens (Verweisens) der gefundenen Person ist das Verbellen.

Nachdem der FSH/TrH eine Person gefunden hat, zeigt er dies durch intensives Bellen an. Er bellt solange bis der Hundeführer ihn und damit die gesuchte Person erreicht hat. Dabei darf er die gefundene Person nicht bedrängen und sie nicht verlassen.

Geübt und auch überprüft wird dies mit Verweisübungen (Offenen Anzeigen), bei denen sich die zu findende Person in direktem Sichtkontakt befindet.

Foto: Barbara Wickli  Foto: Barbara Wickli
Foto: Barbara Wickli  Foto: Barbara Wickli